Über mich

Imke Kurtz Katzenpsychologin

 Mein Name ist Imke Kurtz, ich lebe mit meinen beiden Katzen in Berlin.

Eigentlich bin ich Katzenpsychologin aus der Not heraus geworden. Meine eigenen Katzen hatten sich von jetzt auf gleich zerstritten, die eine hat die andere gejagt, es kam zum Kampf. Eine der beiden Katzen saß nur noch zitternd und fauchend unter dem Sofas, die andere hat sie belauert.

Eine Katzenpsychologin hat uns damals alle gerettet. Ich sage es mal so theatralisch. Man macht es sich nicht bewusst, wie belastend so eine Situation sein kann, in der sich Katzen und Halter gleichermaßen befinden.

Damals habe ich angefangen, das Verhalten meiner Katzen mit anderen Augen zu sehen. Auch durch meine Arbeit im Katzenschutz bin ich häufig mit verhaltensauffälligen Katzen in Kontakt gekommen, die entweder aggressiv gegen Menschen oder gegen Mitkatzen waren oder die sich voller Angst in Ecken gekauert haben und für Wochen unsichtbar blieben. Ich habe mich gefragt wodurch sind die Katzen so geworden sind, was hinter ihrem Verhalten steckt und welche Schritte notwendig sind, damit Katz und Mensch wieder glücklich und entspannt miteinander leben können.

Daher habe ich die Ausbildung zur Katzenpsychologin gemacht. Wobei die Bezeichnung Katzenpsychologe impliziert, dass hier die Katze auf die Couch kommt. So ist es aber nicht. In erster Linie versuche ich die Ursache für das auffällige Verhalten herauszufinden. Es findet also eine Analyse statt, bei der die Lebenssituation der Katze betrachtet wird. Im Gespräch mit dem Halter bekomme ich Informationen, die zur Klärung der Verhaltensursache beitragen. Denn nur wenn die Ursachen bekannt sind, können die Verhaltensprobleme auch tatsächlich gelöst werden. Dabei möchte ich Ihnen gerne helfen.