Katzen Silvesterstress ersparen

Katzen Silvester

Silvester naht und damit kommt für viele Tiere eine Zeit voller Angst und Schrecken.

Häufig beginnt die Knallerei schon eine Woche vor Silvester, nämlich sobald die Feuerwerkskörper im Handel erhältlich sind.

Was kann ich tun, um diese Zeit meiner Katze so stressfrei wie möglich zu machen?

Beruhigende Zusätze wie Bachblüten, Zylkene u.ä. wirken nicht bei allen Katzen, es wurden jedoch häufig positive Reaktionen beobachtet. Es gibt auch Katzen, die das Spektakel genießen und sich zur besseren Sicht noch ans Fenster setzen. Diese dürften aber eher die Ausnahme sein.

 

Bachblüten Notfalltropfen (Rescuetropfen)

Die Bachblütenmischung „Notfalltropfen“ ist eine rein pflanzliche Kombination aus den fünf Bachblüten Clematis, Cherry Plum, Impatiens, Rock Rose und Star of Bethlehem. Sie wirken sich positiv bei Angst und Stress und generell in Krisensitutaionen auf das Befinden aus. Die Notfalltropfen sind in Apotheken, Tierfutterläden, beim Tierarzt und im Versandhandel erhältlich. Da Alkohol für Tiere schädlich ist, sollte die alkoholfreie Variante gewählt werden.

Der Katze 1x täglich 1-3 Tropfen übers Futter oder ins Trinkwasser geben. Am besten fängt man damit eine Woche vor der angstauslösenden Zeit an.

 

Zylkene

Zylkene ist ein Ergänzungsfuttermittel, das einen natürlichen Wirkstoff aus Milcheiweiß enthält. Nes wirkt sich beruhigend auf den Organismus aus und beeinflusst das Wohlbefinden positiv. Es wird in Kapseln angeboten, die ein wasserlösliches Pulver enthalten. Daher kann es durch Öffnen der Kapseln leicht unter das Futter gemischt werden. Wie bei den Bachblüten braucht man auch hier eine gewisse Vorlaufzeit, bis es wirkt. Daher sollte es ca. eine Woche vor Weihnachten bzw. Silvester täglich unter das Futter gemischt werden.

 

Pheromonstecker

Pheromonstecker verströmen einen nur für Katzen wahrnehmbaren Geruch, der sich beruhigend auf sie auswirken soll. Die Katzen sollen das Gefühl bekommen, sich in einer sicheren und geborgenen Umgebung zu befinden. Es gibt verschiedene Hersteller, z.B. Feliway oder Catitude. Auch diese sollten einige Tage vor der Schreckenszeit zum Einsatz kommen.

 

Was wir Halter tun können

Am besten unterstützen wir unsere Tiere, indem wir uns so verhalten, als wäre gerade kein Weltuntergang. Wir verhalten uns wie immer und kommentieren das Angstverhalten nicht. Denn jedes Beruhigen der Katze wird von ihr als Belohnung empfunden, die das gerade gezeigte Angstverhalten weiter verstärkt. Wir selbst müssen also ein gutes Vorbild für unsere Fellnasen sein und keine Angst beim Krachen zeigen. Wir zeigen durch unsere Körpersprache, dass alles ok ist und es keinen Grund gibt, sich zu ängstigen. Mit anderen Worten: wir sind der Fels in der Brandung.

Eingespielte Rituale und der alltägliche Rhythmus geben der Katze zusätzlichen Halt und Orientierung.

 

Freigänger

Freigänger sollten an Silvester nicht das Haus verlassen. Zu groß ist die Gefahr durch Erschrecken in Panik auszubrechen und unbedacht vor ein Auto zu laufen. Daher ist hier wichtig rechtzeitig die Katzenklappe zu verschließen, bevor die Katze das Haus verlässt.

 

Weitere Maßnahmen

  • Fenster und Türen schließen
  • Jalousien herunterlassen
  • Vorhänge zuziehen
  • Radio, Fernseher, CD-Player lauter stellen, sofern die Katze an die Geräuschkulisse gewöhnt ist
  • Spielen und Schmusen
  • der Katze Zuwendung geben, sofern sie das möchte
  • Rückzugsmöglichkeiten

 

Wichtig ist, der Katze Rückzugsmöglichkeiten zu bieten, die Schutz und Geborgenheit bieten. Z.B. ein weiches Nest im Kleiderschrank oder in einem Raum, in dem es etwas leiser ist. Wenn Sie das Haus verlassen, lassen Sie der Katze ein gebrauchtes Kleidungsstück im Nest zurück, damit Sie Ihren vertrauten Geruch um sich hat.

 

Verzicht aufs Feuerwerk

Was man auf keinen Fall tun sollte: es selber knallen zu lassen. Es wäre den Tieren gegenüber verantwortungslos. Deshalb, liebe Tierhalter: Verzichtet auf die Knallerei und nehmt stattdessen lieber Wunderkerzen, mit denen sich das neue Jahr auch funkelnd begrüßen lässt!