Der Karton

Heute kam die Lieferung der neuen Katzenangeln in einem sehr langen und sehr schmalen Karton. Das Auspacken war für die Katzen nicht annähernd so interessant wie der Karton selber. Bis auf eine Angel habe ich die Spielsachen erstmal katzensicher verstaut, um dann mit der Angel meine Katzen zum Spielen zu verleiten.

 

 Ich hatte keine Chance, denn der Karton war viel interessanter! Der nach dem Auspacken auf dem Küchenboden liegen gebliebene Karton wurde erstmal interessiert beschnuppert. Und kurz darauf konnte meine Bonnie nicht länger wiederstehen und steckte ihren Kopf in die dunkle Öffnung. Was sie wohl dachte? Vielleicht: "Wie riechts denn hier?" oder "Gibt es hier Mäuse?" oder "Wie wohl die Welt aus dem Karton heraus betrachtet aussieht?" oder "Was für ein wundervolles Versteck" oder oder oder.

Schließlich schob sie sich energisch und mit Nachdruck, denn trotz ihrer schlanken Figur war die Röhre eindeutig zu eng für sie, Zentimeter für Zentimeter tiefer in die Höhle hinein. Ob es sich angenehm anfühlte so begrenzt zu sein? Oder beängstigend? Ich weiß es leider nicht, aber ich habe versucht eine Erlärung für die Affinität von Katzen zu Kartons zu finden, die ihr hier nachlesen könnt: Katzen und Kartons. Zum Glück ist meine neugierige Forscherin unbeschadet und ohne große Probleme wieder aus dem Karton wieder herausgekommen :-)