Festnetz 030/627 09 407
Handy
0151/578 34 356 

Weihnachten mit Katze


Die wunderschöne, süße Weihnachtszeit – wir genießen sie, backen Plätzchen, Stollen und essen sie auch noch und machen uns mit viel Lichterglanz die dunkle Jahreszeit hell.

Zuallererst ist Weihnachten aber ein Fest der Familie. Was für die Katze Stress bedeutet, da das Haus plötzlich voller lauter Menschen ist.

Hier ist es sinnvoll, der ängstlichen und gestressten Katze einen gemütlichen und ruhigen Rückzugsplatz anzubieten, um dem Trubel entfliehen zu können. Das kann ein Karton mit Decke im Schlafzimmer sein oder eine weiche Höhle auf dem Schlafzimmerschrank. Vielleicht möchte die Katze aber auch dabei sein, sich aber außer Reichweite wissen. Dann eignet sich ein sicheres Plätzchen in luftiger Höhe, an dem die Katze alles beobachten kann, selbst aber nicht gesehen wird.

 Andere Katzen denken vielleicht: Endlich ist was los in der Bude und stürzen sich mit Begeisterung auf die funkelnde Weihnachtsdeko.

 

Doch hier lauern einige Gefahren:

 

 Lichter und Glanz

- Lichterketten: Katzen könne sich darin verfangen, im schlimmsten Fall so darin verheddern, dass sie sich selbst nicht mehr befreien können, panisch werden und sich strangulieren.

Beim Reinbeißen kann es zum Stromschlag kommen. Deshalb die Katze erstmal beobachten, ob sie solche Ambitionen hat und die Ketten ausschalten, wenn man nicht zuhause ist.

- Lametta: Reizt sehr viele Katzen danach zu schlagen, es ins Maul zu nehmen und im schlimmsten Fall zu fressen. Das kann zu Darmverschluss bzw. Darmverschlingung führen. Deshalb lieber auf Lametta verzichten.

- Christbaumkugeln: Sie laden die Katze förmlich dazu ein, mit der Pfote dagegen zu stoßen. Leider sind die meisten Kugeln aus dünnem Glas und sehr scharfkantig, wenn sie zerbrechen. Daher lohnt es sich, die Kugeln außer Reichweite aufzuhängen.

- Kerzen: Katzen sind sehr neugierig und erkunden Neues zuerst mit der Nase. Auch eine brennende Kerze wird so erforscht. Bis die Nase merkt, dass die Flamme heiß ist, können die Schnurrhaare schon abgefackelt sein. Und im Schreck kann so eine Kerze schnell umgeworfen werden, so dass die ganze Wohnung in Flammen steht. Daher ist es sinnvoll statt echter Kerzen LED-Kerzen zu verwenden.

 

Geschenkverpackungen

Bänder üben auf Katzen eine magische Anziehungskraft aus. Doch die Kräuselbänder können für Katzen gefährlich werden. Sie sind sehr scharfkantig und können, wenn sie verschluckt werden, zu schweren Verletzungen führen. Auch hierbei können sich beim ausgelassenen Spiel die Katzen mit Bändern selbst strangulieren. Natürlich sollen Katzen mit den Bändern spielen dürfen, dann aber nur unter Aufsicht.

 

Süßes und Herzhaftes

- Gans oder Karpfen: Knochen oder Gräten splittern im gegarten Zustand. Einmal Runtergeschluckt kann das zu inneren Verletzungen führen. Stattdessen sollte sie lieber ein besonderes Katzenleckerchen bekommen.

- Schokolade: enthält Theobromin und ist daher für Katzen giftig. Je nach verzehrter Menge kann es zu Verdauungsproblemen wie Erbrechen oder Durchfall kommen und im schlimmsten Fall ist Schokolade tödlich für Katzen. Daher sollte Schokolade niemals offen herumliegen.

 

Pflanzen

- Weihnachtsstern, Misteln, Christrosen sind für Katzen giftig und sollten daher in keinem Katzenhaushalt stehen. Die Gefahr einer Vergiftung ist einfach zu groß.

- Weihnachtsbaum: Er sollte sicher stehen, so dass eine neugierige Katze, die den Baum erklimmt, nicht mit ihm umfällt. Ganz besonders bei jüngeren Katzen lohnt es sich den Baum mit einem Seil zu sichern.

Das Wasser ist mit dem Baumharz angereichert und giftig für Katzen, Daher sollte das Wasser immer abgedeckt sein.

Abgefallene Tannennadeln sind je nach Baumart ebenfalls giftig und zudem spitz und pieksig und können im schlimmsten Fall zur Perforation des Darms führen. Daher sollten die Nadeln möglichst bald aufgekehrt werden.

Trotz aller Gefahren kann das Weihnachtsfest mit Katze wunderbar sein, wenn ein paar Sicherheitsmaßnahmen berücksichtigt werden und die Katze trotz Weihnachtsstress ein wenig Zuwendung und Aufmerksamkeit bekommt.

Für den Notfall sollte trotzdem die Telefonnummer und Adresse einer Tierklinik bereit liegen.

 

zum Inhaltsverzeichnis des Ratgebers Katze

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.